Glühbirnen Recycling

Das Heise-Foto ‚Bild des Tages‘ Burn Out von MKaluza brachte mich auf die Idee. Hey, im Keller liegen auch noch etliche dieser Stromfresser. Zeit für eine sinnvolle Zweitverwendung. Zudem gibt das warme Glühlampenlicht die richtige Stimmung zum 1. Advent. Advent für Foto-Nerds.

Vorbereitung

Für die Glühbirnen habe ich mir eine Halterung mit E27 Fassung, einem alten UP-Dimmer und einer Verteilerdose gebastelt.

  • 60-100W Glühbirnen
  • E27 Fassung
  • UP Verteilerdose
  • Dimmer

Zur Verdrahtung von Dimmer und Glühbirnen werde ich hier nichts sagen. Wer keinen entsprechende Ausbildung hat, sollte davon die Finger davon lassen. Hier wird mit 220V gearbeitet, es besteht LEBENSGEFAHR!

Die Glühbirnen werden zunächst mit Hilfe eines Feuerzeugs, einer Zange und einer Schüssel kalten Wassers vom Glas befreit. Dazu die Birne mit dem Feuerzeug einige Sekunden erhitzen und dann in die Schüssel tauchen. Es gibt einen kurzen Knacks und das Glas bekommt Sprünge. Mit der Zange lassen sich die restlichen Glasreste entfernen.

Achtung, bitte Schutzbrille und Handschuhe tragen. Die Glas-Splitter sind höllisch scharf.

Foto Setup

Das Fotosetup besteht aus:

  • einem schwarzen Vorhang als Hintergrund.
  • 2 Funkblitze (Yongnuo YN-560) rechts und links vor dem Motiv an einer Blitzhalterung angebracht.
  • Kamera mit Stativ und Funk-Blitzauslöser (Yongnuo RF-603-II)

Die Blitze sind auf einem selbstgebauten Blitzhalterung angebracht. Der Rahmen besteht aus 4 Kant Holz Stücken (ca 80x80cm), 2 Füßen aus 40x10cm Holzlatten, 1/4″ Gewindeschrauben zum Befestigen der Blitze.

Die Kamera wird auf dem Stativ befestigt. Der Fokus wird auf die Glühbirne scharf gestellt und dann auf Manuell geschaltet. Die Einstellungen der Kamera Belichtungszeit auf kleinste Blitzsynchronzeit oder länger, Blende 8-11, ISO 100 einstellen. Ein Testfoto bei ausgeschaltetem Blitz sollte ein komplett schwarzes Bild ergeben. Dann ist die Umgebungsghelligkeit vernachlässigbar.
Als nächstes die Blitze auf die niedrigste Stufe stellen. Indirekt blitzen, die eingebaute Streuscheibe und Reflektorkarte verwenden. Wieder Testbilder machen. Glühbirne bzw. der Glühfaden sollten erkennbar sein, der Hintergrund aber schwarz bleiben. Ansonsten Blitzleistung oder Belichtungszeit ändern.

IMG_4485.JPG

Aufnahme

Sind die Einstellungen in Ordnung, kann die eigentliche Aufnahme beginnen. Man sollte genügend Glühbirnen auf Vorrat haben. Schließlich hat man pro Birne nur einen Versuch. Zuerst gilt: immer alles stronmlos machen bevor die Birnen getauscht werden. Handschuhe tragen, wegen der Glassplitter-Reste an der Birne. Der Dimmer sollte ausgeschaltet sein und auf niedrigster Stufe stehen. Dann die Schaltung unter Strom setzen, Kamera und Blitze auf Bereitschaft überprüfen. Den Dimmer einschalten und zügig hochdrehen. Dabei gleichzeitig den Auslöser auf Dauerfeuer durchdrücken. Der ganze Vorgang, bis die Birne durchbrennt, dauert nur wenig mehr als eine Sekunde.

IMG_4445.JPG

Hier sieht man noch eine Serie von mehreren Einzelbildern, die im Highspeed Shutter Modus geschossen wurden.

2014-11-30.jpg

Galerie

Die komplette Foto Galerie.

Response code is 404

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

15 − sechs =

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud